Puppenmitmacherei #1.

Welcome! This is the first day of the new Puppenmitmacherei sew-along that Maria and Caro started. I’m so excited! If you want to, join us, too!

In the next few month a lot of other dollmakers and I will each work on a new doll project. On the first wednesday of every new month everyone will “meet up” online and tell each other about it on our blogs. If you want to know who is sewing with me, check out this page.

On this wednesday we’re on the very start of the project. What’s most important now is to think about what the new doll should be like. Even though dolls seem to do what they want while you work on them and turn out not exactly the way you imagined them beforehand, it is useful to do some planning before you start.

This is what I usually find useful to bear in mind:

  • Who am I making the doll for? Is it a child? How old is it? Tiny bits and pieces on the  doll might be dangerous for young children. A tall doll might be to big for a little child’s arms. Very young children might prefer soft arms and legs to thightly stuffed limbs as they can be handled more easily. As I will make the new doll just for myself, I don’t need to worry about such things this time …
  • Have I got any preference concerning skin, hair or eye colour or clothing, already? I try to check before the start that all colours fit together well. Once I started to cut the fabric there is hardly a way back … But to be honest: I will postpone this decision until later this time. I will wait until I have seen Maria’s and Laura’s skin fabric …

Puppenmitmacherei Planung (3) Puppenmitmacherei Planung (5) Puppenmitmacherei Planung (8)

This will be my first doll with a dry-felted head. I will learn this technique Laura’s and Maria’s course on saturday. I can’t tell now how difficult this will turn out to be, so when it comes to facial features I can only wish, rahter than plan. So I wish that my doll’s face will have a profile similar to this (found on Fig & Me):

This doll has a very nice profile!And a mouth similar to this (found on ma petite vie):

I like her lips ...

I am also planning to develop my first own pattern for the body. The ones that I have inherited from my mum are too streamlined in my mind. I like how some dollmakers adapt the proportions of their dolls in unusual ways. That’s what makes a doll really interesting in my eyes. This doll is a good example for this. I adore the big hands and feet that it has (found on Luletti):

I love, how this doll has such big hands and feet!

When it comes to colour I am not entirely sure, what I want, yet. The only thing I know is, that the skin-fabric will have a light-rosy colour. This is the fabric I chose for the dry-felting course. I had a look on different kinds of Wensleydale Wool for the hair and found different shades that I liked a lot. Maybe I will choose the red wool. Mabe not. We’ll see.

Another inspiring thing I found on the internet is this (found on Fig & Me):

Different ways to achieve a more rounded belly, dollmaking tips via Fig&me.

Fabiola is such an adorable dollmaker and on her blog she describes how she uses dry-felting not only for modeling faces but also to create nice torsos with a sweet belly. Depending on how I get along with this new thechnique I will try this, too.

*****

Willkommen! Heute ist der erste Tag der Puppenmacherei. Ein Sew-Along-Projekt von Maria und Caro. Ich bin so aufgeregt! Wenn du willst, mach doch mit!

In den nächsten Monaten werden viele andere Puppenmacherinnen und ich jede an ihrem Puppenprojekt arbeiten. An jedem ersten Mittwoch im Monat “treffen” wir uns online und berichten uns gegenseitig darüber auf unseren Blogs. Wenn du wissen willst, wer noch dabei ist, schau doch mal hier nach.

An diesem Mittwoch stehen wir also ganz am Anfang des Projektes. Jetzt ist es am wichtigsten darüber nachzudenken, wie die neue Puppe sein sollte. Obwohl Puppen für gewöhnlich sowieso machen, was sie wollen, während sie entstehen und nicht wirklich so werden, wie du sie ursprünglich geplant hattest, macht es Sinn vorher ein bisschen zu planen.

Diese Dinge versuche ich normalerweise vorher zu bedenken:

  • Für wen ist die Puppe gedacht? Ist es ein Kind? Wie alt ist es? Kleinteile könnten gefährlich sein für ganz junge Kinder. Eine große Puppe könnte für die Arme von kleinen Kindern zu unhandlich sein. Außerdem könnten weiche Arme und Beine für ein kleines Kind angenehmer sein als sehr fest gestopfte. Aber weil ich diese neue Puppe ersmal nur für mich mache, brauche ich mir hierüber keine Gedanken zu machen …
  • Hast du schon einen Wunsch was Haut, Haare, Augen oder Kleidung angeht? Ich versuche immer, vorher die Farben abzustimmen, damit am Ende alles zueinander passt. Wenn der Hautstoff einmal angeschnitten ist, gibt es keinen Weg mehr zurück … Aber um ehrlich zu sein: Dieses Mal vertage ich diese Entscheidung auf später. Ich warte erst mal, wie Marias und Lauras Puppentrikot aussieht …

Puppenmitmacherei Planung (5)

Puppenmitmacherei Planung (8)

Puppenmitmacherei Planung (3)

Diese Puppe wird meine erste mit einem trocken-gefilzten Kopf sein. Ich werde dieses Technik am Samstag in Lauras und Marias Kurs lernen. Ich kann mir noch schlecht vorstellen, wie schwierig das tatsächlich sein wird, so dass ich mir in Bezug auf das Gesicht lieber Dinge wünsche, als sie zu planen. Ich wünsche mir also, das meine Puppe ein Profil so ähnlich wie dieses hier hat (gefunden auf Fig & Me):

This doll has a very nice profile!Und einen Mund so ähnlich wie diesen hier (gefunden auf ma petite vie):

I like her lips ...

Ich möchte auch versuchen, meinen ersten eigenen Schnitt für den Körper zu entwickeln. Die Schnitte, die ich von meiner Mutter geerbt habe sind alle sehr “stromlinienförmig”. Ich mag es aber, wie manche Puppenmacherinnen die Proportionen ihrer Puppen auf ungewöhnliche Weise verändern. Dadurch wird eine Puppe wirklich interessant, finde ich. Diese Puppe hier ist ein gutes Beispiel dafür. Ich liebe die großen Hände und Füße, die sie hat (gefunden auf Luletti):

I love, how this doll has such big hands and feet!

Was die Farben angeht, so weiß ich noch nicht genau, was ich möchte. Das einzige was ich bisher weiß, ist das die Haut eine hellrosa Farbe haben wird. Das ist der Stoff, den ich für den Trockenfilzkurs ausgesucht habe. Ich habe außerdem verschiedene Arten von Wensledale Locken angeschaut und ein paar gefunden, die ich besonders mag. Vielleicht entscheide ich mich für rote Locken. Vielleicht auch nicht. Mal sehen.

Noch eine inspirierende Sache, die ich im Internet gefunden habe ist dies hier (gefunden auf Fig & Me):

Different ways to achieve a more rounded belly, dollmaking tips via Fig&me.

Fabiola ist so eine großartige Puppenmacherin und auf ihrem Blog beschreibt sie, wie sie das Trockenfilzen nicht nur zum Modellieren von Köpfen, sondern sogar zum Formen eines schönen Torsos mit einem kleinen Bauch nutzt. Je nachdem wie ich mit der Technik zurechtkomme, werde ich das auch mal versuchen.

Advertisements
This entry was published on 1. July 2015 at 12:22 and is filed under Allgemein. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

12 thoughts on “Puppenmitmacherei #1.

  1. Hui, wenn ich mir hier ansehe, was du dir alles überlegst, bekomme ich es doch mit der Angst zu tun, dass ich völlig diletantisch vorgehen werde. Du hast schöne präzise Vorstellungen und ich bin auf den gefilzten Kopf (und den Po) gespannt.
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    Like

    • Entschuldige, das wollte ich nicht! Ich finde es großartig, dass so verschiedene Menschen mitmachen. Jeder davon hat seinen ganz eigenen Zugang und das ist gerade das wertvolle. Da gibt es sicher kein falsch oder richtig! Ich freue mich schon, deine Puppe zu bestaunen!
      Liebe Grüße,
      Simone

      Like

  2. usacali08 on said:

    Oh wie schön, dass auch du dabei bist und das sind ganz tolle Bilder übrigens!
    Ich bin eher visuell orienteirt und zeichne oft die Puppe, die ich später machen möchte in einem Entwurf vor. …:Allerdings endet es damit, dass die fertige Puppe meist gar nicht mehr wie mein Entwurf aussieht, sondern ihren “eigenen Kopf” hat und eben damit auch ganz “eigen” wird, gar nicht so wie ich das vorher minutuiös geplant habe. heh. aber ich mache trotzdem immer wieder einen Entwurf. Wahrscheinlich sollte ich einfach nichts mehr planen, was Puppen betrifft… ;)

    Like

    • Ja, das kenne ich gut! Puppen haben meistens ihren eigenen Kopf! Ich versuche beim Nähen immer wieder herauszufinden, warum der Ausdruck anders wird als ich ihn mir vorgestellt hatte … Jeder Nadelstich kann da ja oft entscheidend sein. Ich hoffe, dass man das immer mehr steuern kann, je mehr Erfahrung man hat.
      Liebe Grüße!

      Liked by 1 person

  3. Hallo (ich weiß leider Deinen Namen nicht, konnte ihn hier icht finden?),

    Du hast ein tolles Bild von der Puppe gemalt und die Stoffkombis dazu sind eine fantastische Idee! Ich bin schon sehr gespannt auf Deine Filzkopfpuppe, Du hast Dir tolle Inspirationen ausgesucht, wunderschön!
    Deine eigenen Püppchen sind auch so schön, so einzigartig, solche Händchen habe ich noch nirgends gesehen.

    Bin echt gespannt was Du zauberst!

    Liebe Grüße

    Barbara

    Like

    • Vielen Dank, Barbara! Die Händchen habe ich von meiner Mutter gelernt …
      Deine Puppen sind aber auch ganz großartig! Die kleinen Details, die du nähst, gefallen mir gut!
      Hast du die Schnitte für die Handpuppen selbst gemacht? Toll sehen die aus!
      Liebe Grüße,
      Simone

      Like

      • Hallo liebe Simone,

        dankeschön! Ja, die Handpuppenschnitte habe ich alle selbst entworfen :o))) die entstehen einfach so, wie von selbst ;o)

        Liebe Grüße nochmal!

        Barbara

        Like

  4. Hallo Simone!
    Ich wünsche dir für Samstag ganz viel Freude! Ich bin sehr gespannt auf den gefilzten Puppenkopf! Deine Zeichnung ist schon mal wunderschön. Danke für deinen netten Kommentar, ich freu mich auf die nächsten Monate mit unserem Projekt.
    Viele liebe Grüße
    Kirsten

    Like

  5. Hallo Simone,
    Dank Barbara weiß ich gleich deinen Namen :0)

    Dein Bild ist ganz toll super Idee sich vorher eine ZeichnungSkizze zu machen und auf den Filzkopf bin ich sehr gespannt Maria und Laura haben ja lange getüftelt!

    Wie süß deine Puppe mit den großen Patschehändchen und langen runden Füsschen.
    Ich zeichne an meinen Schnitten auch immer rum habe aber bis jetzt immer versucht die natürlichen Proportionen zu halten.

    Ich grüsse dich ganz herzlich und bin Mega gespannt
    Imke

    Like

    • Liebe Imke!
      Vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, ich bin auch gespannt, ob das alles so klappt, wie ich es mir vorgestellt habe … Wie das mit Puppen eben so ist.
      Super, dass du eine Jungenpuppe machen möchtest. Ich habe auch eine gemacht für einen kleinen Jungen und er hat sie gerne angenommen. Alle Kinder können mit und von Puppen lernen, finde ich.
      Wenn ich morgen mehr Zeit habe, werde ich mir deine Blumenkinder nochmal genauer anschauen! Sehr hübsch sehen die aus!
      Liebe Grüße,
      Simone

      Like

  6. Such an interesting post, I have enjoyed visiting here and getting to know you better. I too will be making a doll. Love the fig and me doll you featured.
    Deb

    Like

  7. It was very interesting to read about your planning a doll you’ll be making in this event. Thank you for useful tips and suggestions one should think on before starting a new doll.
    The dollmakers you mention like Fig@Me or Luletti are among my favourites too.
    I am looking forward to reading your next posts and seeing your new doll.
    Warmly,
    Krystyna

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: