Still to come.

When I started this blog a few weeks ago I was planning to do one creative project a week. Up until now I actually managed to do it! And it is so much fun seeing all those things come into being in my hands. I hope that this is not just some temporary mood …

At least I have a long list of creative projects that are still to come in the next weeks and months. There you go:

1. Sew a simple a-line dress from the dark blue cotton fabric that has been waiting for its appearance for ages … Last week I bought some white and blue bias binding to go with it. I think it’s going to be nice!

2. Quite unspectacular and not really a creative thing but very necessary: Turning up the living room curtains … The curtains were originally made for the windows in a very old building with a high ceiling. Now they mop up the dust under the window. Oops. They have been doing this for almost two years now ….

3. Prepare a christmas giveaway for you. Yes, really! I’ve got something very pretty up my sleeve for you. Wait and see …

4. Finishing the series of watercolour paintings that I started ages ago. I went to the building centre to get some of those cards that show all nuances of a colour. I use them in the watercolour paintings and they are perfect!

5. Painting and rearranging the kitchen wall. When we bought the current wall paint we somehow misjudged things … It turned out to be some kind of terracottaish orange rather than the soft powder tone I was hoping for. It looks rather kitchy to me now … So one of the next projects will be to paint over it with a pretty pigeon blue or grey. (That’s how I came to call this place “Pigeon Blue & Powder” by the way!)

6. Do my best and fertilize the little seedling on my balcony. It still has no hair …

7. Making a fresh wreath from flowers. My mother gave one to me from the florist. It has a base made of some sort of spongy plastic. You cut the flowers just below the blossom, stick the stalk into the sponge and water it. That wreath was beautiful but by now it becomes more and more wilted. I think I’ll go to our weekly market and buy some new blossoms and leafs.

Hmmm … That’s quite a lot do do, isn’t it? I’ll let you know about my progress …

*****

Als ich vor ein paar Wochen diesen Blog gestartet habe, war der Plan, jede Woche ein kreatives Projekt anzugehen. Und bisher hat das tatsächlich geklappt! Es macht so Spaß, zu sehen, wie die Dinge in meiner Hand entstehen. Ich hoffe, dass das alles nicht nur eine vorübergehende Laune ist …

Auf jeden Fall habe ich schon eine lange Liste mit Plänen für die nächsten Wochen und Monate. Hier kommen sie:

1. Ein einfaches Kleid mit A-Linie aus dem blauen Baumwollstoff nähen, der schon seit Ewigkeiten auf seinen Auftritt wartet … Letzte Woche habe ich passend dazu etwas blau-weißes Schrägband gekauft. Das wird schön, glaube ich!

2. Sehr unspektakulär und eigentlich kein wirklich kreatives Projekt, aber sehr nötig: Die Wohnzimmervorhänge umnähen. Ursprünglich waren sie für die hohen Decken in einem Altbau genäht. Jetzt wischen sie den Staub unterm Fenster auf. Und das schon seit fast zwei Jahren … ups …

3. Ein kleines Weihnachts-Giveaway für euch vorbereiten: Ja, tatsächlich! Ich habe eine hübsche Kleinigkeit für dich im Ärmel. Lass dich überraschen …

4. Die Serie von Aquarell-Bildern fertig malen, die ich vor Ewigkeiten angefangen habe. Ich bin dafür zum Baumarkt gefahren und habe ein paar von diesen Probekärtchen mit Farben in verschiedenen Nuancen geholt. Die benutze ich jetzt in den Bildern und sie sind einfach perfekt dafür!

5. Die Küchenwand neu streichen und umarrangieren. Als wir die aktuelle Wandfarbe gekauft haben, haben wir uns wohl ein bisschen verschätzt … Anstatt dem leichten Puderton (powder), den ich wollte, wurde es eine Art Teracotta oder Orange. Ich finde das ein bisschen kitschig … Also ist eines der nächsten Projekte, ein schönes Taubenblau (pigeon blue) oder Grau zu streichen. (So bin ich übrigens auf den Blognamen gekommen!)

6. Mein bestes tun und den kleinen Setzling auf meinem Balkon düngen. Sie hat immer noch keine Haare …

7. Einen Kranz aus frischen Blumen gestalten. Meine Mutter hat mir einen vom Floristen geschenkt. Er hat einen Unterbau aus einer Art schwammartigem Plastik. Man schneidet die Blume direkt unter der Blüte ab, steckt den Stiel in den Schwamm und wässert ihn. Der Kranz war wunderschön, aber so langsam welkt er immer mehr. Am besten gehe ich auf den Wochenmarkt und kaufe dort frische Blüten und Blätter …

Hmm. Das ist eine Menge zu tun, oder? Ich werde berichten, wie ich voran komme …

 

Advertisements
This entry was published on 7. November 2014 at 22:30. It’s filed under thoughts and tagged , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

One thought on “Still to come.

  1. lenaanywhere on said:

    Viel zu tun! Klingt alles super. Viel Spaß dabei … ich bin gespannt :-)

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: